Neue Sets für Star Wars X-Wing: Razor Crest und Forces of Mandalore

Bildquelle: Disney/Lucasfilm

Die Sets der Wave 9  sind inzwischen doch schon einige Zeit lang auf dem Markt. Dass danach die Manadalorianer in Star Wars X-Wing Einzug halten würden, ist ebenfalls schon länger bekannt. Seit dieser Woche sind die neuen Sets im Vorverkauf. Einer der beiden Realeases, Din Djarins Razor Crest, wurde bereits vor Wochen angekündigt – ein anderer kommt vielleicht etwas überraschend daher. Wir schauen uns die Sets in diesem Beitrag genauer an.

Inhaltsverzeichnis

Die Mandalorianer kommen - endlich!

Spätestens seit dem Mega-Erfolg von „The Mandalorian“ war es nur noch eine Frage der Zeit, bis Din Djarins ikonische Razor Crest ihren Weg ins Spiel findet. Bereits zum Start 2019 schaffte es die Serie, „Stranger Things“ vom Streaming-Thron zu stoßen (Quelle: techrush.de). (Ich persönlich gehöre ja zu der offensichtlichen Minderheit, die die erste Staffel erzählerisch schwach fand und über den Erfolg ein klein wenig verwundert war. Vielleicht widme ich mich diesem Thema aber mal in einem anderen Blog.)

Aber auch ohne die Serie war und ist Mandalore einer der bedeutensten Schauplätze im Star Wars-Universium. Ich zum Beispiel liebe die Arcs rund um die Death Watch und Bo Katan Kryze aus „Star Wars: The Clone Wars“. Da ist es kein Wunder, dass es mich freut, wenn das kämpferische Volk mehr Präsenz in X-Wing erhält. Umso mehr freut es mich, dass meine Rebellen-Armee von eben dieser profitiert, aber dazu komme ich noch.

Wir schauen auf die Razor Crest

© & ™Lucasfilm Ltd.

Seit Anfang der Woche kann die Razor Crest im US-amerikanischen Shop vorbestellt werden. Asmodee USA gibt den Release zum 25. Februar 2022 an, allerdings ist noch nicht raus, ob das auch der deutsche Releasezeitraum sein wird.

Das Schiff wird zweifelsfrei zur Scum-Fraktion gehören. Das geht aus der Shopseite von Asmodee USA hervor. Wer genauer hinschaut, erkennt, dass es sich bei dem Piloten „The Mandalorian“ um einen Ini-5-Piloten handelt. (Frag mich nicht, welche Entscheidung dazu geführt hat, ihm nicht den Namen Din Djarin sondern stattdessen diesen Titel zu geben … aber wer bin ich, dies in Frage zu stellen.)

Über die Werte des Schiffs ist bisher nichts bekannt. Ziemlich sicher ist nur, dass es sich bei dem Pott um ein mittelgroßes Schiff handeln muss. Das lässt der Preis von derzeit $37,95 (Stand Dezember 2021) vermuten, der in etwa in der Range von anderen mittleren Schiffen liegt. Darüber hinaus lässt auch das Produktbild diesen Schluss zu.

Übrigens

Der Schiffstyp der Razor Crest lautet ST-70 Assult Ship. "Razor Crest" wird wie immer ein separater Titel sein, mit dem das Schiff ausgestattet werden kann.

Atomic Mass Games hat einige Karten des Sets vorgestellt. Dabei handelt es sich um Charaktere aus der Mandaalorian-Serie. Schauen wir uns die mal im Detail an.

Greef Karga
Kuiil
Peli Motto
Migs Mayfield

Greef Karga

Greef Karga, der Magistrat der Kopfgeldjäger-Gilde, bei dem der Mandalorianer seine Aufträge erhielt, wird ein Crewmitglied für Scum. Der erste Absatz seines Effekts könnte vor allem neue Spieler:innen verwirren. Er kann verbündete Schiffe koordinieren, als wären sie befreundet – sprich Teil seiner eigenen Staffel. Das wird allerdings nur in „Epischen Schlachten“ oder Szenarios relevant, beispielsweise wenn du ein 2v2 mit einem Teammate spielst.

Darüber hinaus gewährt Greef deinem Schiff eine rote Koordinieren-Aktion. Nachdem ein Schiff koordiniert wurde, darf es ein Ziel erfassen, dass dein Schiff erfasst hat. Ein netter Zusatzeffekt, vor allem bei Schiffen, die mit Target Locks interagieren und/oder tötliche Fracht wie beispielsweise Photonentorpedos mitführen.

Kuiil

„Das ist der Weg.“ Mit Kuiil bekommt Scum ein weiteres Crewmitglied – und was für eins. Auf dem Papier klingt sein Effekt direkt overpowered. Du kannst als Aktion für jede deiner Schadenskarten einen roten Würfel werfen. Für jeden normalen Treffer darfst du eine aufgedeckte Schadenskarte reparieren, jeder kritische Treffer repariert eine verdeckte Schadenskarte, ein Leersymbol (blank) lässt dich einen orangen Token entfernen, jedes Augen-Symbol bringt dir einen Fokus-Token.

Beim ersten Lesen des Effektes fehlten mir ein bisschen die Worte. Ich bin mir sicher, dass sich viele Scum-Spieler:innen sagen werden: „Das ist der Weg“ – und Kuiil auf direktem Wege in ihre Liste integrieren. Auf Schiffen mit vielen Lebenspunkten macht sich das Upgrade extrem bezahlt und kann schnell mal einen Full-Heal bedeuten. Durch die Chance auf Fokus-Tokens verliert man für diesen Repair noch nicht mal wirklich eine Aktion, es sei denn, man wäre aus irgendeinem Grund auf Target Locks, Barrel Rolls oder dergleichen angewiesen.

Von den genannten Karten hat Kuiil für mich eindeutig den besten Effekt und einen, den man aus Balance-Gründen besser genaustens im Auge behalten sollte. Ich vermute, dass die Karte punktetechnisch sehr teuer sein wird, 15-20 Punkte wären denkbar für mich. Wir dürfen gespannt sein.

Peli Motto

Peli Motto ist eine Mechanikerin von Tatooine und komplettiert das Crewmember-Trio, über das wir bisher aus dem Razor Crest Expansion Pack Bescheid wissen. Für mich wirkt sie wie eine Art „Mini-Kuiil“. Anstatt eine neue Aktion zum Schiff hinzufügen, findet ihr Effekt bereits in der Systemphase statt. Du darfst eine Aktion auf einer deiner aufgedeckten Schadenskarten auslösen – das ist nicht gleichzusetzen mit Kuiils Effekt, denn nicht jede Schadenskarte verfügt über die Aktion, sie reaprieren können. Kuiil dagegen repariert Schadenskarten stattdessen bedingungslos. Immerhin: Die Aktion lässt sich auch dann ausführen, wenn deine Pilot:in gestresst ist.

Ihr zweiter Effekt ist eine Art Coin-Flip-Situation. Sobald du eine aufgedeckte Schadenskarte reapriert hast, kannst du einen roten Würfel werden. Bei einem normalen Treffer darfst du eine weitere aufgedeckte Schadenskarte reparieren. Bei einem Krit musst du allerdings eine deiner Schadenskarten aufdecken. Statistisch gesehen ist es das Risiko wert, denn die Chance auf ein normalen Treffer steht 3/8,  die auf einen Krit nur 1/8. In 50% der Fälle passiert überhaupt nichts, da Augen- und Leersymbole hier nicht berücksichtigt werden.

Ob Peli Motto im Metagame eine Rolle spielen wird, hängt letztlich auch von ihren Kosten ab, die wohl, das erwarte ich zumindest, verglichen Kuiil niedriger ausfallen dürften. Im Gegensatz zu den beiden anderen Crew-Membern ist Peli auf mittlere und große Schiffe beschränkt. Das sehe ich aber nicht wirklich als Problem, da man tendenziell ohnehin eher die Schiffe repariert, die viele Lebenspunkte haben.

Migs Mayfield

Migs Mayfield, der ehemalige Stormtrooper, der durch eine geniale Charakterentwicklung in der zweiten Staffel von „The Mandalorian“ zurecht zum Fan-Liebling avancierte, wird ein Gunner in Star Wars X-Wing. Ganz von seinen Wurzeln losgesagt hat sich Migs allerdings offenbar nicht, denn er lässt sich sowohl für Scum als auch für das Imperium einsetzen. Ich sehe seinen nutzen allerdings eher bei Ersteren.

Migs‘ Effekt erlaubt es dir, ein anderes Ziel mit einem orangen oder einem roten Token anzugreifen, nachdem du ein Schiff in deinem Front-Arc attaktiert hast. Allerdings muss dieser Bonus-Angriff entweder durch einen drehbares oder ein Heckgeschütz stattfinden. Hier gibt es bei Scum einfach mehr Möglichkeiten. So lässt sich der Gunner beispielsweise sehr gut mit Landos Millenium Falcon spielen. Eine Slave I oder die Jumpmaster 5000 wären weitere Optionen. Und das Imperium? Die einzige valide Option wäre hier der TIE Decimator, auch als VT-49-Decimator bekannt. Auf großen Schiffen ist das Imperium aber zumindest derzeit eher selten unterwegs. Dass Migs allein das ändert, würde ich nicht unbedingt erwarten.

Forces of Mandalore: 7 neue Pilot:innen - oder noch mehr?

Forces of Mandalor Card Pack
Mit dem Namen ist man sich bei Asmodee wohl noch uneins. Quelle: ©asmodee.com

Neben der Razor Crest wird noch ein weiteres Set zum 25.02.2022 released, dessen Erscheinen so in der Form vielleicht den einen oder anderen Fan überraschen dürfte – zumindest ging es mir so. Mit Forces of Mandalore erscheint ein Card-Pack, also eine Erweiterung, die nur Karten, Räder und Tokens enthält, aber keine Schiffe.  Fraglich ist, ob man sich mit der Erweiterung beim Namen schon einig ist. Im Shop wird die Erweiterung als Forces of Mandalore betitelt, auf der Verpackung ist aber „Pride of Mandalore“ zu lesen. Ich bleibe bis auf Weiteres einfach mal bei Ersterem.

Ich hätte erwartet, dass neben der Razor Crest ein Schiff, nämlich der Fang-Jäger der Scum-Fraktion, in anderem Design neu aufgelegt wird. Es ist bereits seit längerem bekannt, dass dieser künftig auch für die Rebellen spielbar sein wird. Tatsächlich ist dem aber nicht so. Stattdessen werden die benötigten Pilot:innen mit diesem Pack geliefert. Bei näherer Betrachtung macht das auch mehr Sinn, da bereits ein 2nd-Edition-Modell des Fang-Fighters existiert. Auch aus Sicht des Produkt-Managements bringt die Erweiterung Vorteile mit sich: Wenn ich als Rebellen-Spieler Fang-Fighter spielen will – und verdammt, das will ich – benötige ich das Scum-Schiff und diese Erweiterung. Atomic Mass Games hält also zweimal die Hand auf …

Pride-of-Mandalore Card Pack Rückseite
Laut beschreibung enthält das Paket 10 Pilot:innen, geannt werden aber nur 7. Quelle: ©asmodee.com

Immerhin dürfen sich auch weitere Fraktionen über das Card Pack freuen. Offenbar handelt es sich um ein Set für die Erste Ordnung, Separatisten, Rebellen, das Imperium und Scum. Das ist der Verpackung zu entnehmen. Interessant ist aber die Rückseite des Packs. Auf unserer Aufnahme schwer zu erkennen, aber im Asomee-Shop sehr gut sichtbar: Es werden sieben Pilot:innen auf der Rückseite aufgeführt, vier für die Rebellen (alle Fang-Jäger), zwei für das Imperium (beide TIE/ln-Jäger) und einen für Scum (Fang-Jäger). Es stellt sich die Frage, ob es sich bei den fehlenden drei Pilot:innen um einen Druckfehler handelt und tatsächlich statt zehn nur sieben Schiffskarten in der Box enthalten sind oder ob uns Atmoic Mass Games hier bewusst ewtas vorenthält. Ich persönlich hoffe auf Letzteres. 😉 Nicht zuletzt deshalb, weil alles andere bedeuten würde, dass die Fraktionen First Order und Separatisten „nur“ Upgrades mit der Box enthalten. Das ist zwar immer noch besser als nichts, aber als Spieler freut es mich persönlich immer mehr, wenn meine Flotte neue Schiffsoptionen erhält, als wenn ich die vorhandenen nur anders ausstatten kann.

Fenn Rau und Moff Gideon steigen in die Cockpits

Bei den Pilot:innen will ich fürs Erste mal nur zwei hervorheben, da über die Effekte bisher nichts bekannt ist. Da hätten wir zum einen Fenn Rau für die Rebellen. Dieser ist eng mit den Protagonisten aus Star Wars Rebels verbunden. Zum einen rettete er dem jungen Kanan Jarrus in der Schlacht von Mygeeto das Leben. Viele Jahre später schloss er sich den Rebellen an, nachdem der von ihm angeführte mandalorianische Trupp auf Concord Dawn vom Imperium vernichtet wurde.

In X-Wing gibt es Fenn Rau derzeit nur für Scum, wo er als Ini-6-Pliot im Fang-Jäger gespielt werden kann. Auch für die Rebellen steigt er ins Cockpit dieses wendigen Schiffes. Über seinen Effekt ist allerdings noch nichts bekannt.

Der Outland TIE vor einem Trupp des Imperiums
Auf einen Release des Outland TIE Fighters müssen wir wohl noch warten. ©Disney/Lucasfilm Ltd.

Moff Gideon war als imperialer Offizier an der großen Säuberung beteiltigt, bei der die Mandalorianer bis auf einige wenige vollständig ausgelöscht wurden. Dabei gelangete er durch bisher unbekannte Umstände an das Dunkelschwert. Gideon war es auch, der über den Magistraten Greef Kraga den Auftrag erteilte, Grogu aka Baby Yoda gefangen zu nehmen und dem Imperium zu übergeben. Wir reden hier also von einem echten Schurken des Star Wars-Universums, der nun die Imperiale Flotte in Star Wars X-Wing verstärkt.

Dass Moff Gideon früher oder später zum Ensamble des Imperiums gehören würde, war so absehbar wie der einschlagende Erfolg von Baby Yoda-Plüschtieren … Nicht ganz sicher war, dass er dies im Cockpit des TIE/ln-Jägers tun würde, was ja quasi das Standard-Modell des Imperiums ist. Ich selbst hätte mir den Release des Outland TIE Fighters gewünscht, mit dem er in „The Mandalorian“ unterwegs ist. Es würde mich jedocht überhaupt nicht wundern, wenn dieser Release irgendwann nachgereicht wird.

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren
Star Wars X-Wing Squadbuilding

Das neue Regelwerk für Star Wars X-Wing wird auch das Squadbuilding maßgebich verändern. Wir schauen auf alle Änderungen!

Weiterlesen »
Squadron Pack - Wächter der Republik

Ob das Squadron-Pack „Wächter der Republik“ etwas für euch ist, klären wir hier.

Weiterlesen »
Gauntlet Fighter Relase X-Wing

Mit dem Gauntlet Fighter erscheint das bisher größte normale Schiff in Star Wars X-Wing, das auch noch für viele Fraktionen spielbar sein wird. Wir schauen es uns an!

Weiterlesen »
The Book of Boba fett Header

„The Book of Boba Fett“, Disneys jüngster Auskopplung im Star-Wars- Universum, ist endlich gestartet. Meinen Kommentar zur ersten Folge findest du in diesem Beitrag. (Enthält Spoiler!)

Weiterlesen »
Änderungen mit Star Wars X-Wing 2.5

Kurz vor Weihnachten hat Atomic Mass Games einen Einblick in die neuen Spiegeln zu Star Wars X-Wing bekannt gegeben. Wir schauen auf die Regeländerungen der „Edition 2.5“.

Weiterlesen »
5 Gründe, mit Star wars X Wing zu starten

Für mich ist Star Wars X-Wing der ideale Einstieg in den Tabletop-Kosmos. 5 Gründe, warum das so ist, zeige ich dir in diesem Beitrag.

Weiterlesen »
Über den Autor
Autorenfoto Feyden

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.